Wie soll das gehen? Zivilcourage durch Strafandrohung

Wie soll das funktionieren, was Herr Scholz da fordert. Anstatt Leute zu ermutigen für ihre Überzeugungen einzustehen, sollen sie durch Strafen dazu gezwungen werden. Das ist doch närrisch.

Nach Münchner Überfall: Rupert Scholz fordert Gefängnis für Gaffer – Panorama | STERN.DE.

Zwang kann niemals Zivilcourage hervorbringen. Die Leute werden nur noch schneller weggucken, damit sie später sagen können, sie hätten nichts gesehen. Warum müssen immer, wenn etwas schlimmes passiert, irgendwelche Leute ohne Sinn und Verstand nach härteren Strafen schreien und einen Schuldigen suchen, in diesem Fall die Gaffer. Denn darum geht es doch bei dieser Forderung nur.

Zivilcourage heisst es auch genau gegen solche Forderungen aufzustehen. Damit will ich nicht sagen, dass man Menschen, die in der S-Bahn überfallen werden, nicht helfen soll. Wenn es aus freiem Willen geschieht ist das wirklich Zivilcourage.

Diejenigen, die sich das nicht getraut haben, weil sie schlicht und einfach Angst hatten, dafür zu bestrafen wäre erbärmlich.

Und von wem verlangen wir in einem solchen Fall gesetzliche Zivilcourage. Sind schwangere Frauen im 7.Monat und Rollstuhlfahrer davon ausgenommen?

Sollten nicht vielmehr die politischen Parteien bestraft werden, die die Bürger immer mehr entmündigen wollen und dadurch einen Grundstein dafür legen, dass die Zivilcourage langsam in Abfluss versickert?

This entry was posted in Politik, Tagesgeschehen. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s