Die neue Muttersprache der Türken, frei nach einer Familienministerin

Falls ich da keinemFake aufgesessen bin twitterte unsere Familienministerin (@kristinakoehler) heute:

Das Problem bei Debatte um türkische Schulen in Dt. ist doch, dass argumentiert wird, die Kinder müssten erst ihre Muttersprache gut lernen.Die meisten Kinder mit türkischem Hintergrund sind aber in 3. Generation hier, sind Deutsche. Da müsste Deutsch die Muttersprache sein!

Daraus folgere ich, dass die Mütter der besagten Kinder auch Deutsch als Muttersprache haben müssen (denn die Muttersprache ist ja die, die man von seiner Mutter mitbekommt.), also Kinder der 2. Generation, denn es ist ja schließlich die Sprache der Mütter. Dasselbe gilt natürlich auch für die vorhergehenden Generationen und somit auch für die 0. Generation in der Türkei und deren Eltern…

Was hat die Familienministerin studiert? Soziologie? Ich muss einem Fake aufgesessen sein.@kristinakoehler kann nicht der Twitteraccount einer studierten Soziologin sein.

Außerdem sollte man dann auch dringend fordern, dass Minderheitensprache, wie das Plattdeutsche und das Friesische, endlich in Deutschland getilgt werden.

Idee: Demnächst fordert die Piratenpartei, dass Java als Muttersprache für alle Softwareentwickler der 2. Generation einzuführen ist.

This entry was posted in Piratenpartei, Politik, Satire. Bookmark the permalink.

4 Responses to Die neue Muttersprache der Türken, frei nach einer Familienministerin

  1. CHR says:

    So wenig ich Frau Schröder inhaltlich in Schutz nehmen möchte, in diesem Fall muss man sprachlich aber noch ergänzen, dass diese sinnlos erscheinende dekrementelle Auflösung der Generationen und ihrer Sprachgepflogenheiten nur unter Verwendung des wörtlichen Gehalts von ‘Muttersprache’ möglich ist. Mit ‘Muttersprache’ ist allgemein allerdings selten wörtlich ‘die Sprache der Mutter’ gemeint, sondern vielmehr die Erstsprache. Welche Sprache dabei für Migranten (und deren Kinder) als Grundlage genommen werden kann, ist zwar immer noch Definitionssache, aber immerhin wirkt es nicht ganz so widersinnig und unlogisch. Und ändert nichts daran, dass diese Frau inhaltlich in diesem Fall Unfug von sich gibt.

  2. CHR says:

    Ich weise pflichtschuldig darauf hin, dass Satire-Tag aufgrund eines Sehfehlers (Blau auf weiß geht bei mir gar nicht!) erst jetzt bemerkt zu haben; ich weiche inhaltlich keinen Deut vom zuvor Geschriebenen ab, räume allerdings ein, heute über einen idiotisch-besserwisserischen Beißreflex zu verfügen.

    • quintil says:

      Yep, mir war schon bewusst, dass ich Muttersprache etwas zu wörtlich genommen habe. Die Aussage, die ich damit machen wollte, war, dass die Erwartungshaltung von Frau Schröder ziemlich absurd ist und nichts mit einer sinnvollen Integrationspolitik zu tun hat. Für eine Soziologin finde ich die Aussage tendenziell peinlich.

  3. Pingback: MagicOfWord – Die Zitate und Sprüche Community » Blog Archive » Verwendung von Idiomen in standardisierten Pr

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s